Betriebsausgaben

Betriebsausgaben sind alle Aufwendungen, die mit dem Erwerb, der Sicherung oder dem Erhaltung Ihrer Einnahmen in Ihrem Unternehmen in Zusammenhang stehen. Für Sie und Ihr Unternehmen stellt sich die Frage, welche dieser Ausgaben, Sie wie steuerlich geltend machen können. 


Um Ihnen eine Orientierungshilfe zu geben, beantworten wir in dieser Rubrik die alle Fragen rund um das Thema Betriebsausgaben.

News zu Betriebsausgaben

RSS Alle News per E-Mail erhalten
Steuern & Bilanzierung 14.03.2014 Was das Finanzamt zur Sterneküche sagt

Frage: Ich bin viel geschäftlich unterwegs und lade meine Kunden zu Geschäftsessen ein. Dabei suche ich gern auch sehr gute Restaurants aus, die natürlich entsprechend teuer sind. Gibt es da Probleme, wenn ich die Rechnung eines Sterne-Restaurants als Betriebsausgabe geltend mache? ...

weiterlesen
Steuern & Bilanzierung 03.03.2014 Unfassbar: Jetzt müssen Sie sogar bei der Werbe-Tombola genau rechnen, um Steuer-Ärger zu vermeiden

Wer eine Tombola bei einer Messe, Firmenfeier oder Werbeveranstaltung durchführt, muss jetzt bei den Preisen vorsichtig sein – sonst kann es Ärger mit dem Finanzamt geben. Das zeigt ein jetzt veröffentlichtes Urteil (Finanzgericht Köln, vom 26.9.2013, Az. 13 K 3908/09). ...

weiterlesen
Steuern & Bilanzierung 31.07.2013 Der häufige Steuer-Fehler beim Arbeitszimmer – und wie Sie mehr absetzen

Dieser interessante Fall zeigt, wo bei der steuerlichen Abrechnung des Arbeitszimmers zuhause ein häufiger Fehler liegt und wie Sie es richtig machen! ...

weiterlesen
Steuern & Bilanzierung 02.07.2013 Schnellübersicht von A-Z: Diese Kosten können Sie als Betriebsausgaben geltend machen

Wenn Sie Ihren Jahresabschluss machen, aber auch wenn Sie monatlich Ihre Belege sortieren, stehen Sie immer wider vor der Frage: Kann ich diesen Beleg steuerlich als Betriebsausgabe erfassen? Oder gehört diese Ausgabe in den privaten Bereich? Heute habe ich Ihnen deshalb in einer Schnellübersicht zusammengestellt, welche Kosten Sie als Betriebsausgaben absetzen können. ...

weiterlesen
Steuern & Bilanzierung 14.06.2013 Noch mehr Möglichkeiten mit dem Investitionsabzugsbetrag

Mit dem Investitionsabzugsbetrag haben Sie die Möglichkeit, eine steuermindernde Rücklage für eine Anschaffung innerhalb der folgenden 3 Jahre zu bilden (§ 7g Einkommensteuergesetz). Diese Rücklage darf maximal 40 % der geplanten Anschaffungskosten betragen. Diesen Betrag können Sie schon im Jahr der Bildung des Investitionsabzugsbetrags wie eine Betriebsausgabe geltend machen, obwohl Sie tatsächlich noch gar kein Geld ausgegeben haben. ...

weiterlesen
Tools
Gratis Steuern & Bilanzierung,  12.06.2012 Grunderwerbsteuerrechner

Sofern die Ausnahmetatbestände der §§ 3, 4 Grunderwerbsteuergesetz (GrEStG) nicht gegeben sind, fällt beim Erwerb von Immobilien und Grundstücken Grunderwerbsteuer an. Doch in welcher Höhe? Mit unserem Tool „Grunderwerbsteuerrechner“ können Sie schnell und sicher herausfinden, wie hoch der zu zahlende Betrag in Ihrem Fall ist. Als Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer dienen alle Gegenleistungen des Käufers und nicht etwa nur der Kaufpreis (§ 9 GrEStG). Je nach Bundesland liegt der Grunderwerbssteuersatz zwischen 3,5 % und 5 %. ...

zum Tool 
Gratis Steuern & Bilanzierung,  04.06.2012 Zinsschrankenprüfung

Mit der Unternehmenssteuerreform 2008 wurde die sogenannte Zinsschranke eingeführt. Mit dem Tool „Zinsschrankenprüfung“ können Sie ganz einfach feststellen, in welcher Höhe der Zinsaufwand als Betriebsausgabe abgezogen werden darf.  Zuerst wird dafür  der Zinssaldo ermittelt. Nur wenn dieser  eine Million € überschreitet, ist eine weitere Überprüfung notwendig. In diesem Fall müssen Sie die nachfolgenden Fragen mit Ja und Nein beantworten und den sich daraus ergebenen Anweisungen Schritt für Schritt folgen. ...

zum Tool 
Gratis Steuern & Bilanzierung,  04.06.2012 Zinsabzug-Rechner

<p class="MsoNormal">Wurden Überentnahmen getätigt, wird gemäß § 4 Abs. 4a Einkommensteuergesetz (EStG) der Abzug von Schuldzinsen eingeschränkt. Eine Überentnahme liegt dann vor, wenn die Entnahmen die Summe aus Gewinn und Einlagen übersteigen. Mit unserem praktischen Tool „Zinsabzug-Rechner“ können Sie jetzt schnell und einfach feststellen, welche Schuldzinsen nach § 4 Abs. 4a EStG nicht abzugsfähig sind: Dafür müssen Sie nur angeben, wie viel Gewinn erwirtschaftet wurde und in welcher Höhe Einlagen und Entnahmen getätigt wurden. Zusätzlich müssen Angaben zu den Überentnahmen vorangegangener Wirtschaftsjahre und den angefallenen Schuldzinsen gemacht werden.</p> ...

zum Tool

Produktempfehlungen